Sonderprogramm des Bundes Fünffache Förderung für Bremens Denkmalschutz

Ein Erfolg für den Denkmalschutz in Bremen: Fünf Gebäude erhalten eine Förderung des Bundes. Alleine 45000 Euro fließen in die Pflege des Gebäudes des Bremer Landesamts für Denkmalpflege.
08.05.2019, 15:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Fünffache Förderung für Bremens Denkmalschutz
Von Ina Bullwinkel

Der Bund hat die Förderung fünf denkmalgeschützter Gebäude in Bremen und Bremerhaven bewilligt. In einer Sitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages wurde entschieden, dass 10 000 Euro Förderung in Arbeiten an der Arberger Mühle und 45 000 Euro in die Pflege des Gebäudes des Bremer Landesamtes für Denkmalpflege fließen sollen. In Bremerhaven sind es sogar drei Projekte, die berücksichtigt werden: die Wohnanlage Bürgermeister Smidt, der Dampfeisbrecher WAL und das Mausoleum Rahusen. Die Mittel stammen aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm VIII des Bundes. Die Restauration der erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Denkmalpflege.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+