Kritik zum Tatort "Der Himmel ist ein Platz auf Erden"

Fulminantes Debüt des Franken-Teams

Ein neues Team entert den Kreis der „Tatort“-Familie: In Nürnberg ermitteln ab sofort Fabian Hinrichs und Dagmar Manzel. Als Felix Voss und Paula Ringelhahn liefern die beiden in „Der Himmel ist ein Platz auf Erden“, ein fulminantes Debüt ab.
11.04.2015, 16:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Fulminantes Debüt des Franken-Teams
Von Iris Hetscher

Ein weiteres neues Team entert den Kreis der „Tatort“-Familie: In Nürnberg ermitteln ab sofort Fabian Hinrichs und Dagmar Manzel. Als Felix Voss und Paula Ringelhahn liefern die beiden in „Der Himmel ist ein Platz auf Erden“, ein fulminantes Debüt ab.

Das liegt zum einen an den beiden großartigen Darstellern selbst. Voss ist der Neue bei der Nürnberger Mordkommission, Ringelhahn bereits seit geraumer Zeit dort an Deck, doch auch sie ist keine Fränkin, sondern stammt aus Guben in Sachsen-Anhalt. Erfrischend unprätentiös und professionell fügen sich die beiden zu einem Team zusammen – man tut seine Arbeit und respektiert einander wohlwollend. Voss ist dabei eher der kühl-analytische Kopf, mit Ringelhahn gehen dagegen auch schon mal die moralisch aufgezäumten Pferde durch.

Ein Mann ist in seinem Auto erschossen worden, während eines Techtelmechtels mit einer Frau. Die Ermittlungen führen Voss und Ringelhahn an den Arbeitsplatz des Opfers: Eine Firma, die offenkundig an geheimen Rüstungsaufträgen für die Nato arbeitet. Doch auch im privaten Umfeld des attraktiven und allseits beliebten Ingenieurs gibt es einige Ungereimtheiten. Plot und Motive sind klassisch schlicht, doch was Max Färberböck, der für Buch und Regie verantwortlich zeichnet, daraus macht, ist bemerkenswert. Er lässt seine Kommissare immer tiefer in ein dichtes Beziehungsnetzwerk eindringen und setzt dabei stark auf ständig wechselndes Timing. Das betrifft sowohl den Fortgang der Handlung als auch die (sowieso überdurchschnittlich geschliffenen) Dialoge, die sich von Szenen quälender Stummheit bis zu wütenden Ausbrüchen steigern. Das ist großes Kino, pardon: Fernsehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+