Ihr erster Erwachsenenenroman soll am 27. September erscheinen

Geheimnisse um J.K. Rowling

Berlin·London (wk). Der erste Erwachsenenroman von Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling wird von Übersetzern in London ins Deutsche übertragen – weil das Original ausschließlich in den Räumen des englischen Verlages zugänglich ist. Das teilten die Verlage Carlsen (Hamburg) und Ullstein (Berlin) gestern mit. Das 600-Seiten-Manuskript unterliegt strengster Geheimhaltung. Bekanntgegeben wurde allerdings der Titel: "Ein plötzlicher Todesfall". Das Buch erscheint weltweit am 27. September und trägt den englischen Originaltitel "The Casual Vacancy".
12.07.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Berlin·London (wk). Der erste Erwachsenenroman von Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling wird von Übersetzern in London ins Deutsche übertragen – weil das Original ausschließlich in den Räumen des englischen Verlages zugänglich ist. Das teilten die Verlage Carlsen (Hamburg) und Ullstein (Berlin) gestern mit. Das 600-Seiten-Manuskript unterliegt strengster Geheimhaltung. Bekanntgegeben wurde allerdings der Titel: "Ein plötzlicher Todesfall". Das Buch erscheint weltweit am 27. September und trägt den englischen Originaltitel "The Casual Vacancy".

Das Cover ist im Stil klassischer 60er-Jahre-Krimis in schrillem Rot und Gelb gestaltet. In der Mitte ist eine Art Wahlkästchen zu sehen – in dem Buch geht es unter anderem um einen plötzlich frei gewordenen Sitz im Gemeinderat eines kleinen Städtchens. Rowlings Roman erzählt vom plötzlichen Tod des Gemeinderatsmitglieds Barry Fairweather. Sein Ableben schockiert die Menschen in der englischen Kleinstadt Pagford. Hinter der Idylle tun sich Abgründe auf. Die Hardcover-Ausgabe von "Ein plötzlicher Todesfall" erscheint im Carlsen Verlag, der auch die "Harry Potter"-Romane verlegt hat. Die Taschenbuch-Ausgabe wird zu einem späteren Zeitpunkt von Ullstein herausgebracht.

Die Erwartungen an das Buch könnten kaum größer sein. Nachdem Rowling 2007 den letzten Band der siebenteiligen Erfolgsreihe um Zauberer Harry Potter herausgebracht hatte, war spekuliert worden, ob sie jemals wieder etwas schreiben würde. Von Harry sollte es keine Fortsetzung geben, hatte sie von Anfang an gesagt. Bereits die letzten Potter-Bücher wurden unter strengster Geheimhaltung gedruckt und übersetzt. Beim letzten Band "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" war gerätselt worden, ob Harry während seiner Abenteuer sterben würde. Der erste Potter-Band, "Harry Potter und der Stein der Weisen", war vor 15 Jahren in Großbritannien erschienen. Vorher hatten mehrere Verlage die Geschichte abgelehnt. Sie wurde ein Welterfolg und aufwendig verfilmt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+