Barcelona Grenzdrama gewinnt Havanna-Filmfestival

Havanna. Das mexikanisch-französische Grenzdrama „Desierto“ (Wüste) hat das 38. Filmfestival im kubanischen Havanna gewonnen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Havanna. Das mexikanisch-französische Grenzdrama „Desierto“ (Wüste) hat das 38. Filmfestival im kubanischen Havanna gewonnen. Die Jury zeichnete den an der US-mexikanischen Grenze spielenden Film („Tödliche Hetzjagd“ in deutscher Fassung) des Mexikaners Jonás Cuarón für sein „tiefes Nachdenken über Migration als kontinentales Phänomen“ aus, wie die Nachrichtenagentur Prensa Latina berichtete. Die Handlung schildert die tödliche Jagd eines selbst ernannten US-Grenzwächters auf illegale Einwanderer. Der Film mit Star Gael García Bernal (38) aus Mexiko hatte 2015 seine Premiere im Filmfestival in Toronto gefeiert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+