Hubert von Goisern Gipfelsturm und Abgrund

Jodeln und Rock, Operette und Hip-Hop, alles das bekommt Hubert von Goisern bei seinem Auftritt im Bremer Metropol Theater unter einen Hut. Warum der Österreicher ein famoser Brückenbauer ist.
06.06.2022, 12:38
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Gipfelsturm und Abgrund
Von Lars Fischer

Bremen. Hubert von Goisern ist ein Übersetzer. Mehr noch als Komponist, Texter, neuerdings auch Roman-Autor und Musiker sticht der Österreicher dadurch hervor, dass er Traditionen ins Gegenwärtige überträgt, frei von jeder Art der Tümelei und mit progressiver Radikalität. Mit seinem Alpinrock, mit dem er die Volksmusik seiner Heimat quasi auf links zog, wurde er vor gut drei Jahrzehnten bekannt. Seitdem hat er sich immer wieder unterschiedlicher Einflüsse angenommen und ist doch seinen Wurzeln fest verbunden geblieben. Seine musikalische Weltreise hat ihn die Donau rauf und runter, nach Afrika und bis nach Grönland geführt – und jetzt ins Bremer Metropol Theater.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren