Messe und Festival Jazzahead nimmt Anlauf für 2022

Mit Galakonzert und Clubnight: Die Konzerte des Festivals der Jazzahead sollen 2022 wieder live zu erleben sein. Die ersten drei Künstlerinnen aus dem Partnerland Kanada sind bereits bekannt gegeben worden.
07.12.2021, 18:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Jazzahead nimmt Anlauf für 2022
Von Iris Hetscher

Die Jazzahead geht optimistisch ins nächste Jahr und kündigt den Start ihres Vorverkaufs an. Unter dem Motto "Endlich Kanada" wird das Festival der nach eigenen Angaben weltgrößten Fach-Messe für Jazz am 14. April mit einem Konzert der Sängerin Erin Costelo aus Nova Scotia eröffnet. Die Kern-Veranstaltung, also die Messe samt Clubnight (30. April) und Galakonzert (29. April), findet von Donnerstag, 28. April, bis Sonntag, 1. Mai statt.

Kanada sollte bereits 2020 Partnerland sein, dann 2021. Jedes Mal musste die Jazzahead wegen der Corona-Pandemie zurückrudern und beispielsweise ins Digitale ausweichen. Im kommenden Jahr plane man nun eine hybride Veranstaltung, so Sybille Kornitschky, Projektleiterin der Jazzahead bei der Messe Bremen. Das bedeutet: Das internationale Fachpublikum werde die Messe in weiten Teilen auch im Internet verfolgen können.

Lesen Sie auch

Das Festival-Programm soll dagegen ausschließlich live zu erleben sein. Das heißt auch: Es gibt ein großes Galakonzert am 29. April in der Glocke. Zu sehen und zu hören sein werden zwei weitere Künstlerinnen: Laila Biali und Malika Tirolien. Gemeinsam mit Erin Costelo stünden die beiden für die "große Bandbreite der kanadischen Musikszene", so Sybille Kornitschky.

Erin Costelo werde mit Nina Simone oder Carole King verglichen. Pianistin, Sängerin und Songwriterin Laila Biali war bereits 2016 zu Gast bei der Jazzahead, ihre Musik erinnere an Diana Krall, Michael Bublé, aber auch Joni Mitchell und Leonard Cohen, heißt es. Malika Tirolien, geboren in Guadeloupe und mittlerweile in Montreal zuhause, ist ebenfalls eine Grenzüberschreiterin. Sie ist bekannt für ihre Zusammenarbeit beispielsweise mit Snarky Puppy und dem Metropole Orkest - beide gern gesehene Gäste beim Musikfest.

Info

Karten für die Festivaleröffnung und das Galakonzert gibt es ab sofort bei Nordwest-Ticket unter www.nordwest-ticket.de, unter Telefon 0421/36 36 36, im Pressehaus an der Martinistraße und allen regionalen Zeitungshäusern.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+