Jimi Tenor gastiert im Kleinen Haus Musikalischer Weltbürger

Dem Musiker Jimi Tenor ist es gelungen, sich mit einer Mischung aus Jazz, Soul, Krautrock und Easy Listening immer wieder neu zu erfinden. Zu hören war er jetzt mit Band im Kleinen Haus des Theater Bremen.
10.04.2022, 19:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von York Schaefer

Die Musik des finnischen Multiinstrumentalisten Jimi Tenor hat sich immer einer genaueren geografischen oder stilistischen Verortung entzogen. Seit seinen Anfängen in den frühen 1990er-Jahren hat sich Tenor aus den düsteren Ecken von Techno mit gefeierten Szene-Hits wie „Take me Baby“ entfernt, um sich mit seiner ganz eigenen Mischung aus Jazz, Soul, Krautrock und Easy Listening immer wieder neu zu erfinden. Seit inzwischen schon gut 15 Jahren ist der musikalische Weltbürger, der in New York, Berlin und Barcelona gelebt hat, bei einem verspielt bunten, von Afrobeat und spirituellem Jazz inspirierten kosmischen Groove angekommen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren