Projekt Ess-Kunst Kunsthalle Bremen erhält Bildungspreis

Bremen. Nach der Prämierung ihres Computerspiels in der vergangenen Woche, hat die Kunsthalle Bremen am Freitag einen weiteren Preis erhalten: Das Projekt „Ess-Kunst“ ist von der Initiative „Land der Ideen“ mit dem Bildungspreis ausgezeichnet worden.
04.05.2012, 13:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Nach der Prämierung ihres Computerspiels in der vergangenen Woche, hat die Kunsthalle Bremen am Freitag einen weiteren Preis erhalten: Das Projekt „Ess-Kunst“ ist von der Initiative „Deutschland - Land der Ideen“ mit dem Bildungspreis ausgezeichnet worden.

„Ess-Kunst“ ist ein Bildungsprojekt, das gemeinsam mit der AWO Bremen entstanden ist. Anhand von Kunstwerken und Workshops sollen Essgewohnheiten spielerisch vermittelt und gleichzeitig geschult werden.

Das Projekt richtet sich vor allem an Kinder aus sozial benachteiligten Familien, weil die Erfahrung zeige, dass sich Kinder aus solchen Elternhäusern nicht so gesund ernähren würden, sagt der Leiter für Bildung und Vermittlung der Kunsthalle Bremen, Hartwig Dingfelder.

Die Preisträger erhoffen sich jetzt, mehr Fördermittel für ihre ausgezeichnete Idee zu bekommen, damit das Projekt forgeführt werden kann. (jad)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+