"Hauptsache Dürer?" in der Bremer Kunsthalle

Von Albrecht besessen

Vor 170 Jahren vermachte Senator Hieronymus Klugkist dem Kunstverein Bremen seine große Kunstsammlung, deren Schwerpunkt auf Albrecht Dürer liegt. Ein Teil der Sammlung ist nun im Kupferstichkabinett zu sehen.
20.07.2021, 16:43
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Albrecht besessen
Von Alexandra Knief
Von Albrecht besessen

Das Aquarell "Trient, von Norden gesehen" von Albrecht Dürer entstand 1495, also zu einer Zeit, zu der Landschaftsmalerei noch nicht alltäglich war.

Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen

"Ich besitze schon Dürer, wünsche aber mehr", soll der einstige Bremer Senator und Mitgründer des Bremer Kunstvereins, Hieronymus Klugkist (1778 bis 1851), einmal gesagt haben. Und tatsächlich, so Kunsthallen-Direktor Christoph Grunenberg, könnte man Klugkist eine gewisse Dürer-Besessenheit unterstellen. Denn er hat alles gesammelt, was ihm in die Finger gekommen ist. Originale, Kopien nach Dürer und alles Mögliche um die Person Albrecht Dürers (1471-1528) herum.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren