Vierte Bremer Literaturnacht "Bremen liest!" auch unter freiem Himmel

Bei "Bremen liest!" hat es neben Lesungen in Buchhandlungen und Bibliotheken auch ein Open-Air-Programm auf fünf Bühnen gegeben.
03.09.2021, 19:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Desiree Bertram

In zehn Stadtteilen hat "Bremen liest!" am Freitagabend verschiedenste Facetten der Literatur präsentiert: Außer Lesungen in Buchhandlungen und Bibliotheken gab es auch Programm unter freiem Himmel. Auf fünf Open-Air-Bühnen konnten Literaturfans Krimis, Kindergeschichten oder Poetry Slam lauschen. Mehr als 50 Autoren gaben bei der vierten Bremer Literaturnacht Einblicke in ihre Werke. So auch der Musikpädagoge und Kinderliedermacher Florian Müller: Der Hepstedter zeigte beim Open-Space auf dem Domshof sein musikalisches Bilderbuch-Kino "Max und die Kinderrechte". Während der Vorstellung las Müller aus seinem Buch vor und zeigte die passenden Illustrationen. Zudem spielte der Pädagoge auf seiner Gitarre und sang dazu selbst komponierte Kinderlieder. "Bremen liest!" kooperiert in diesem Jahr mit der Bremer Büchermeile, die an diesem Sonnabend von 11 bis 18 Uhr stattfindet. In über 20 Lesungen präsentieren sich unabhängige Verlage sowie ihre Autoren auf den offenen Bühnen rund um die Langenstraße.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+