Bremen Luther-Schatz in Kieler Uni

Kiel. In der Bibliothek der Kieler Christian-Albrechts-Universität schlummern einige bislang kaum beachtete historisch wertvolle Luther-Erstausgaben. Die Leiterin des Altbestandes, Klára Erdei, hat sie kürzlich gesichtet und ist immer noch erstaunt, was sie in den Regalen entdeckt hat.
03.08.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von EPD

Kiel. In der Bibliothek der Kieler Christian-Albrechts-Universität schlummern einige bislang kaum beachtete historisch wertvolle Luther-Erstausgaben. Die Leiterin des Altbestandes, Klára Erdei, hat sie kürzlich gesichtet und ist immer noch erstaunt, was sie in den Regalen entdeckt hat. Unter den 124 verzeichneten Titeln befinden sich ein ­Original-Exemplar des September-Testaments und vier Blätter des legendären Thesenanschlags des Reformators Martin Luther (1483-1546). Das September-Testament erschien 1522 und ist die erste Ausgabe von Luthers deutscher Übersetzung des Neuen Testaments der Bibel. Der Reformator vollendete das Werk noch auf der Wartburg. Hier versteckte er sich 1521/22 unter dem falschen Namen „Junker Jörg“. Drei Jahre später erschien dann das Neue Testament in einer niederdeutschen Ausgabe, die ebenfalls in der Uni-Bibliothek zu finden ist. Der Ledereinband ist noch das Original von 1525. Weiter besitzt die Bibliothek vier Blätter mit den berühmten 95 Thesen, die Martin Luther am 31. Oktober 1517 an der Schlosskirche in ­Wittenberg veröffentlicht haben soll.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+