Meisterkonzert in der Glocke Spannungsvolle Wechsel mit Gautier Capucon

Edward Elgar und Johannes Brahms standen auf dem Programm des Meisterkonzerts in der Glocke. Solist Gautier Capucon und das NDR Elbphilharmonie-Orchester konnten überzeugen.
03.10.2022, 13:52
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Gerd Klingeberg

Edward Elgar hat das Cellokonzert e-Moll anno 1918 in einer ihn stark belastenden Lebensphase komponiert. Sein letztes großes Werk ist geprägt von Schwermut, Tragik und Abschied, doch es lässt auch Erinnerungen an glückliche Tage erahnen. Beides kam in erlesener Weise zum Ausdruck beim Konzert des NDR Elbphilharmonie-Orchesters, das unter der präzisen Stabführung von Pablo Heras-Casado in der Glocke gastierte.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren