Nach Lockdown

Fritz-Theater öffnet im September

Nach zehn Monaten Corona-Zwangspause öffnet das Fritz-Theater im September wieder seine Türen. Auf dem Programm stehen neben diversen Gastspielen und bereits etablierten Shows auch zwei neue Stücke.
29.07.2021, 13:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Fritz-Theater öffnet im September
Von Alexandra Knief
Fritz-Theater öffnet im September

Theaterleiter Christopher Kotoucek und Prokuristin Ana Siska vom Fritz-Theater haben in den vergangenen Monaten fleißig renoviert.

Phil Porter

Das Fritz-Theater öffnet am 2. September, nach zehn Monaten Corona-Zwangspause, wieder seine Türen. Das gab das Theater am Donnerstag bekannt. Die theaterfreie Zeit habe man unter anderen für Renovierungen genutzt. Dank verschiedener Förderungen, unter anderem im Rahmen von "Neustart Kultur", habe der Theaterraum nicht nur einen neuen Anstrich erhalten, sondern sei auch mit einem neuen Boden, Lampen, Stühlen und Tischen ausgestattet worden. 

Inhaltlich begeht das Theater den Neustart nach der Pause mit dem Comedy Club Bremen (Donnerstag, 2. September). Außerdem stehen neben diversen Gastspielen die Legenden-Konzert-Show "Heroes" (Freitag, 3. September), die Travestie-Komödie "Flying Sisters am Boden" (Sonnabend, 4. September), die Musik-Komödie "Camping" (9. bis 11. September), die Schlager-Musik-Show "Hossa" (23. und 24. September) und die "Blues Brothers & Sisters" (25. September) auf dem Programm. 

Lesen Sie auch

Auch zwei neue Stücke hat das Theater bereits angekündigt. Ab dem 16. September ist die Rock- und Pop-Konzertshow "Bohemia" zu sehen, die eigentlich schon im vergangenen Jahr auf dem Spielplan stand, vor dem Lockdown allerdings nur zwei Mal gezeigt werden konnte. Das Stück beschäftigt sich mit der Frage, wie es wohl wäre, wenn die Capulets und die Montagues, die beiden verfeindeten Familien aus Shakespeares "Romeo und Julia", auch viele Hundert Jahre später noch ihre Konflikte ausfechten würden.

Bohemia im Fritz-Theater

"Bohemia" sollte schon im vergangenen Jahr auf dem Spielplan stehen, konnte dann wegen Corona aber nur zwei Mal gezeigt werden. Nun steht die musikalische Show erneut auf dem Spielplan.

Foto: Thomas Holz

Ab dem 1. Oktober können Besucher des Fritz-Theaters sich mit "Sing Sing" dann noch auf eine Musik-Komödie aus dem Gefängnis freuen, in der ein gelangweilter Gefängnisdirektor beschließt, aus vier seiner Insassinnen eine Girlband zu machen. Eine Show mit reichlich Musik aus den 1990er- und 2000er-Jahren. 

Info

Weitere Informationen, Tickets und alle Termine gibt es online unter www.fritz-bremen.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+