Neue Ausstellung in der GAK Felix Dreesen zeigt "Wolkenschäden"

2017 wurde Felix Dreesen mit dem Karin und Uwe-Hollweg-Preis ausgezeichnet. Nun zeigt der HfK-Absolvent seine erste institutionelle Ausstellung in der Gesellschaft für Aktuelle Kunst (GAK).
26.08.2021, 12:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Felix Dreesen zeigt
Von Iris Hetscher

Unter dem Titel "Von Wolkenschäden" zeigt Felix Dreesen bis zum 24. Oktober seine erste institutionelle Einzelausstellung in der Gesellschaft für Aktuelle Kunst (GAK). Der 34-jährige Bremer, der an der Hochschule für Künste studiert hat, wurde 2017 mit dem Karin und Uwe-Hollweg-Preis ausgezeichnet. Die Ausstellung zeige einen Zwischenstand aktueller und in den vergangenen Jahren entstandener Arbeiten von Felix Dreesen, so die Kuratorinnen Sarah Maria Kaiser, Anne Storm und Tim Voss. Sie biete einen Ein- und Überblick über Dreesens Verfahren, Handlungen auf ihre Wirksamkeit und auf ihre Widersprüchlichkeit hin zu überprüfen. Dabei gehe es dem Künstler auch darum, den öffentlichen Raum mit dem Ausstellungsraum zu verbinden: Der Blick auf den Himmel sei daher zentral in seinem Werk. Eröffnet wird die Schau am 27. August um 19 Uhr. Zu der Ausstellung gibt es ein Begleitprogramm, das sich der Vermittlung zentraler Aspekte von Dreesens künstlerischem Ansatz und thematischen Schwerpunkten widmet. Weitere Informationen unter www.gak-bremen.de

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+