Saltarello-Konzertreihe Die Fingerfertigkeit des Kiron Atom Tellian

Der erst 19 Jahre alte Pianist Kiron Atom Tellian aus Wien überzeugte im Bremer Sendeaal am Klavier mit Werken von Schumann, Ravel, Skrjabin und Schubert.
19.03.2022, 14:54
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Gerd Klingeberg

Zu der seit Jahren in unregelmäßigen Zeitabständen stattfindenden Saltarello-Konzertreihe im Sendesaal werden junge Ausnahmetalente eingeladen. Diesmal war es der Österreicher Kiron Atom Tellian. Er ist gerade einmal 19 Jahre alt, hat jüngst sein Abitur auf einem Wiener Musikgymnasium absolviert. Und begeisterte die Zuhörer mit seinen pianistischen Fähigkeiten vom ersten Anschlag an. Dass er durchweg technisch anspruchsvolle Werke für seinen Konzertabend ausgewählt hatte, war zu erwarten, ebenso dass er sie allesamt mit souveräner Fingerfertigkeit zu meistern wusste. Erfreulicherweise ohne jedwede Tastentigerallüren, dafür mit ambitiöser, tief auslotender Interpretationsintensität.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren