"Tag für alle" in der Kunsthalle

Porträts frei nach Schnauze

Es war fast zu erwarten. Nach dem Erfolg des ersten „Kunst Unlimited!“-Tages im vorigen Jahr gibt es jetzt eine Neuauflage in der Kunsthalle Bremen.
05.04.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Porträts frei nach Schnauze
Von Uwe Dammann

Es war fast zu erwarten. Nach dem Erfolg des ersten „Kunst Unlimited!“-Tages im vorigen Jahr gibt es jetzt eine Neuauflage in der Kunsthalle Bremen.

„Kunst Unlimited“ heißt der „Tag für alle“, der ein vielseitiges Programm in der Kunsthalle in verschiedenen Sprachen für alle Generationen anbietet.

Am Sonnabend, 23. April, soll es von 10 bis 17 Uhr ein Programm in der Kunsthalle geben, das sprachliche, finanzielle und gesellschaftliche Grenzen in Sachen Kultur überwinden möchte. Konkret werden an diesem Tag verschiedene Kreativaktionen für Familien sowie Einzelbesucher angeboten, in denen bei Bedarf auch Englisch und Französisch gesprochen wird. Eine arabische Dolmetscherin hilft bei der Übersetzung. Mit dabei ist in diesem Jahr auch die Musikwerkstatt der Bremer Philharmoniker, die Workshops anbietet. Vor dem Haupteingang gibt es Straßenbemalung mit Kreide, und in der Kreativwerkstatt werden „Porträts frei nach Schnauze“ gemalt.

„Museen sind Stätten der Begegnung. Ein lebendiges Museum muss eine Plattform bieten, auf der Debatten über aktuelle gesellschaftliche Themen geführt werden können“, sagt Christoph Grunenberg, Direktor der Kunsthalle. Obendrein könnten sich Flüchtlinge und Bremer in Workshops näherkommen. Führungen mit Erläuterungen zu Künstlerbiografien runden das Programm ab. Der Eintritt ist frei.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+