Festival Iranisch-arabische Veranstaltungsreihe

Vom 16. September bis 4. Oktober veranstaltet der Sujet-Verlag zum vierten Mal die Reihe "Reisen in der Literatur". Schwerpunkt der Lesungen und Gesprächsrunden ist die iranische und arabische Literatur.
11.09.2022, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Iranisch-arabische Veranstaltungsreihe
Von Alexandra Knief

Vom 16. September bis zum 4. Oktober präsentiert der Sujet-Verlag gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern zum vierten Mal die Veranstaltungsreihe "Reisen in die Literatur". Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto "Zwischen Abend- und Morgenland" und legt den Fokus auf iranische und arabische Literatur.

Auf dem Programm stehen an insgesamt fünf Abenden Autorenlesungen ebenso wie Gespräche mit Publikumsbeteiligung. Drei Abende sind der Prosa gewidmet, zwei der Lyrik, sie finden in der Stadtbibliothek Bremen, der Shakespeare Company (Falstaff) und in der Villa Ichon statt. Mit dabei sind untere anderen die Bachmann-Preisträgerin Nava Ebrahimi, Liberaturpreisträgerin Fariba Vafi, Amir Hassan Cheheltan (Preisträger des Internationalen Literaturpreises des Haus der Kulturen der Welt) und Dincer Gücyeter, der erst vor Kurzem den Peter-Huchel-Preis erhalten hat. Alle Informationen zu den Veranstaltungen gibt es online unter www.sujetverlag.de/veranstaltungen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+