Schnürschuh-Theater Das berühmteste Tagebuch der Welt

Das Schnürschuh-Theater zeigt ab sofort eine neue Inszenierung von "Das Tagebuch der Anne Frank" - und rückt dabei auch das Thema Erwachsenwerden in den Fokus.
08.11.2022, 13:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Das berühmteste Tagebuch der Welt
Von Alexandra Knief

Es ist ein Stoff, der nie an Aktualität verliert und das Schnürschuh-Theater seit 1998 nun bereits zum vierten Mal beschäftigt: "Das Tagebuch der Anne Frank". Für die neue Inszenierung hat Ensemble-Mitglied Susanne Baum die Tagebucheinträge der Anne Frank noch einmal neu gelesen, ihnen einen modernen Bezug gegeben und vor allem auch die zeitlosen Themen, wie das Heranwachsen, das erste Mal verliebt sein, Streit mit der Familie und Isolation herausgearbeitet. Und natürlich habe auch das Thema Krieg seit Putins Angriff auf die Ukraine noch einmal eine ganz neue Bedeutung bekommen, so Pascal Makowka, künstlerischer Leiter des Theaters.

Lesen Sie auch

Die Inszenierung richtet sich besonders an Schulklassen. Doch es gibt auch Termine für ein interessiertes Abendpublikum: Sonntag, 13. November, 18 Uhr; Freitag, 2. Dezember, 19.30 Uhr sowie Sonntag, 22. Januar, 18 Uhr. Weitere Infos unter www.schnuerschuh-theater.de. Tickets gibt es unter anderem bei Nordwest-Ticket. 

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+