Schostakowitsch in der Glocke Ein Festival für einen Unbequemen

Ein Festival für den Komponisten Dmitri Schostakowitsch: Die Bremer Philharmoniker unter Marko Letonja erinnern vom 5. bis 7. Februar in der Glocke an den politisch schwer gebeutelten Russen.
19.01.2023, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Sebastian Loskant

Darf man russische Komponisten überhaupt noch aufführen? "Was für eine Frage - diese Musik ist Weltkulturerbe, alle großen Orchester spielen sie." Der Bremer Generalmusikdirektor Marko Letonja macht mit Nachdruck deutlich, dass er nichts davon hält, die Kunst in Sippenhaftung von Putins Krieg zu nehmen. Über den Aufruf des ukrainischen Kulturministers zum Tschaikowsky-Boykott kann er nur den Kopf schütteln.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren