Animationsfilme zum Klimawandel „Post Paradise“ feiert Premiere im Streaming-Angebot des Moks

Ab dem 14. Mai geht es im Jungen Theater Bremen um den Klimawandel. „Post Paradise“ heißt das Stück des Kollektivs Sputnic, das sich in zehn unterschiedlichen Episoden dem Thema annimmt.
07.05.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
„Post Paradise“ feiert Premiere im Streaming-Angebot des Moks
Von Simon Wilke

Am Freitag, den 14. Mai, feiert „Post Paradise“ (soviel wie: „Nach dem Paradies“) im Streamingangebot des Moks Premiere. Auf die Bühne gebracht wird das Stück vom Krefelder Künstlerkollektiv Sputnic unter der Regie von Nils Voges. Es widmet sich über zehn Episoden dem Thema Klimawandel. Mehr als 30 Künstlerinnen und Künstler haben Illustrationen, Musik oder Papierhandwerk beigesteuert und sich mit den Auswirkungen der Erderwärmung und den damit verbundenen Problemen, Ängsten und Hoffnungen auseinandergesetzt. Mithilfe mehrerer Projektoren sollen live Animationsfilme entstehen, die Zusammenhänge aufdecken, Perspektiven beschreiben und Möglichkeiten aufzeigen. „Post Paradise“ richtet sich an ein Publikum ab 13 Jahren. Informationen zu weiteren Terminen, Tickets und zum Stream finden sich unter theaterbremen.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+