"Falstaff" am Theater Bremen Auf die harte Tour

Verdis Oper "Falstaff" hat am Theater Bremen Premiere gefeiert. In der Titelpartie glänzt Johannes Schwärsky, Regisseur Paul-Georg Dittrich zeigt ein böses Märchen. Was manchmal etwas anstrengend geraten ist.
30.01.2022, 14:23
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Auf die harte Tour
Von Iris Hetscher

Ritter John Falstaff ist sich seiner Sache sicher, aber nicht sehr geschickt. Zwei verheirateten Damen der feinen Gesellschaft von Windsor macht er schriftlich Avancen, allerdings benutzt er denselben Text. Hintergedanken hegt er zudem: Er möchte nicht nur mit Alice Ford und Meg Page ins Bett, sondern über die beiden auch an das Geld ihrer vermögenden Ehemänner. Das ist  die Ausgangskonstellation von Giuseppe Verdis Alterswerk "Falstaff", und – es handelt sich um eine komische Oper – der Plan geht gründlich schief. Wer, wie der Außenseiter Falstaff, nicht begreift, dass Wohlanständigkeit in Grausamkeit umschlagen kann, wenn man sie herausfordert, der lernt das auf die harte Tour.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren