Theater Bremen Moritz Rinke liest im Großen Haus

WESER-KURIER-Kolumnist Moritz Rinke ist am Sonntag, 14. November, zu Gast am Theater Bremen. Er liest aus seinem Roman "Der längste Tag im Leben des Pedro Fernández García".
09.11.2021, 11:41
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Moritz Rinke liest im Großen Haus
Von Iris Hetscher

WESER-KURIER-Kolumnist Moritz Rinke liest am Sonntag, 14. November, im Theater am Goetheplatz aus seinem Roman "Der längste Tag im Leben des Pedro Fernández García". Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, moderiert wird sie von Radio-Bremen-Redakteurin Katrin Krämer. Moritz Rinke, Dramatiker und außerdem Mitglied der Autorennationalmannschaft, hat seinen zweiten Roman auf der Kanareninsel Lanzarote angesiedelt. Der gebürtige Worpsweder erzählt von dem Postboten Pedro, der um seinen Sohn Miguel kämpft, von dunklen Familiengeheimnissen und überhaupt von liebenswerten und skurrilen Menschen, die versuchen, mit dem Leben klarzukommen. "Der Autor liebt das Absurde, das bei ihm immer auf leisen melancholischen Sohlen daher kommt. Auch ein wenig märchenhaft und surreal darf es ab und an werden", hieß es in der Kritik zum Erscheinen des Romans im WESER-KURIER. Karten gibt es unter www.theaterbremen.de

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+