Theater Bremen

"Moby Dick" zum Auftakt

Spielzeitauftakt am Theater Bremen: Am Freitag, 3. September, hat im Schauspiel "Moby Dick" Premiere. Mit dabei sein können bis zu 150 Zuschauer.
31.08.2021, 18:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Iris Hetscher
"Moby Dick" zum Auftakt

Auf in die neue Spielzeit: Das Theater startet an diesem Wochenende.

Roland Scheitz

Das Theater Bremen startet mit einer Bearbeitung von Herman Melvilles Roman "Moby Dick" in die Spielzeit 2021/22. Am Freitag, 3. September, 20 Uhr, feiert die Inszenierung von Alize Zandwijk im Schauspielhaus Premiere. Eine Woche später, am 9. September, steht Enis Macis neues Stück mit dem Titel "Wüst oder Die Marquise von O... Faster Pussycat! Kill! Kill!" auf dem Programm. Zu erwarten ist: Dramatiker Heinrich von Kleist trifft Trashfilm-Regisseur Russ Meyer, so die Presseabteilung des Theaters. Regie führt Elsa-Sophie Jach. Wieder auf dem Programm steht ab Sonntag, 12. September, der John-Lennon-Liederabend "Imagine", und zwar im Theater am Goetheplatz. Die Jungen Akteure melden sich am Donnerstag, 16. September, 19 Uhr, zurück mit dem Projekt "Finsta" von Christiane Renziehausen und Nora Strömer; geeignet für Menschen ab 14 Jahren. Durch die von der Bremischen Bürgerschaft beschlossenen Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen kann das Theater bis zu 150 Zuschauer im Kleinen Haus platzieren, auch ohne Einhaltung des Mindestabstands. Im Theater am Goetheplatz gilt die bisherige Regelung. Das heißt: Ein Meter Abstand zwischen den Plätzen. Für einen Theaterbesuch muss man generell geimpft, genesen oder getestet sein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+