Wege zu neuen Erkenntnissen Über Ziele und Methoden der Hirnforschung

Mit Versuchen an Affen, wie sie an der Universität Bremen durchgeführt werden, sind Hirnforscher in die Kritik geraten. Was aber wollen sie überhaupt erreichen? Welche Methoden stehen ihnen zur Verfügung?
23.11.2021, 00:00
Lesedauer: 6 Min
Zur Merkliste
Über Ziele und Methoden der Hirnforschung
Von Jürgen Wendler

Zu den Meilensteinen in der Wissenschaftsgeschichte gehören die Erkenntnisse, die mit einem Unfall eines Mannes namens Phineas Gage in den USA verbunden sind. Bei einer Sprengung im Jahr 1848 drang eine mehr als einen Meter lange Eisenstange unterhalb eines Wangenknochens in seinen Kopf ein und trat oben am Schädel wieder aus. Dabei wurde ein Bereich an der Stirnseite des Gehirns geschädigt. Gage blieb nicht nur bei Bewusstsein, sondern bewies in der Folgezeit auch, dass seine Wahrnehmung, sein Gedächtnis, sein Sprachvermögen und seine Intelligenz intakt geblieben waren. Was sich jedoch veränderte, war seine Persönlichkeit. Anders als früher, zeigte er sich nun impulsiv und unzuverlässig. Außerdem litt er an epileptischen Anfällen. Sein Fall beweist, dass bestimmte Fähigkeiten, Merkmale und Schwierigkeiten von Menschen mit dem Gehirn, genauer: mit bestimmten Hirnregionen, zusammenhängen. Bis ins Letzte erforscht und enträtselt sind diese Zusammenhänge auch heute nicht. Mithilfe verschiedener technischer Verfahren versuchen Forscher, Antworten auf offene Fragen zu finden, etwa darauf, worin die Grundlagen des Geistes bestehen oder was helfen könnte, gesundheitlichen Problemen wie Demenz, Epilepsie oder Depressionen zu begegnen.

Monatspreis

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1. Monat gratis
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

Jetzt 35% sparen

Jahresangebot

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar

106,80 € 69 € für 1 Jahr

Angebot sichern

Alles lesen mit

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren