Lebensbedingungen im Wandel Was die Tageslänge mit dem Sauerstoffgehalt der Atmosphäre zu tun hat

Über weite Strecken der Erdgeschichte enthielt die Atmosphäre wesentlich weniger lebenswichtigen Sauerstoff als heute. Bremer Forscher bringen den Anstieg mit der Veränderung der Tageslänge in Verbindung.
31.08.2021, 00:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Was die Tageslänge mit dem Sauerstoffgehalt der Atmosphäre zu tun hat
Von Jürgen Wendler

Ohne die sauerstoffreiche Luft hätte sich das Leben in seiner vertrauten Form nicht entwickeln können. Gut viereinhalb Milliarden Jahre ist die Erde nach heutigem Kenntnisstand alt, und nach den Erkenntnissen von Forschern hat sich die Zusammensetzung der Atmosphäre in dieser langen Zeit wiederholt verändert. Anfangs, so heißt es, habe sie vermutlich aus den Gasen Wasserstoff und Helium bestanden. Heute hingegen enthält trockene Luft etwa 78 Prozent Stickstoff, 21 Prozent Sauerstoff, gut 0,9 Prozent Argon und sehr kleine Anteile weiterer Gase. Wie aber und wann hat sich der lebenswichtige Sauerstoff in der Atmosphäre angereichert? Dazu gibt es inzwischen einige Erkenntnisse und außerdem Überlegungen, die verblüffen. So wartet eine Forschergruppe um Judith Klatt vom Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen im Fachjournal "Nature Geoscience" mit der Annahme auf, dass die starke Zunahme des Sauerstoffgehalts der Atmosphäre vor ungefähr 2,4 Milliarden und dann später vor etwa 600 Millionen Jahren in einem engen Zusammenhang mit Veränderungen der Tageslänge stand.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren