"WD*42" am Alten Zollamt Ein Festival für Geschlechtergerechtigkeit

Das Festival "WD*42" will einen Beitrag zu mehr Geschlechtergerechtigkeit leisten - mit Livemusik und Rahmenprogramm am 20. August am Alten Zollamt in Bremen. Aber wofür steht "WD*42" überhaupt?
09.08.2022, 13:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ein Festival für Geschlechtergerechtigkeit
Von Alexandra Knief

Am 20. August findet am Alten Zollamt am Hansator zum zweiten Mal das "WD*42"-Festival statt. Das Festival hat das Ziel, die Menschen sensibler für das Thema Geschlecht und Identität zu machen und vor allem sogenannte Flinta (Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre, trans und agender Personen) in der Musikwirtschaft sichtbarer zu machen. Es versteht sich als "Gegenentwurf zu den klassisch männlich dominierten Open Airs" und als "Schritt in Richtung Geschlechtergerechtigkeit", heißt es in einer Ankündigung. 

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren