"Globale" in Bremen, Bremerhaven und Oldenburg

Zehntägiges Literaturfestival beginnt

Seit Donnerstag und bis zum 29. November lädt das Festival "Globale" in Bremen, Bremerhaven und Oldenburg wieder dazu ein, sich mit Literatur zu befassen, die über die Grenzen Deutschlands hinausreicht.
20.11.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zehntägiges Literaturfestival beginnt
Von Iris Hetscher
Zehntägiges Literaturfestival beginnt

Saša Stanišic liest bei der Eröffnung der "Gobale" am Freitagabend.

dpa

Seit Donnerstag und bis zum 29. November lädt das Festival „Globale“ wieder dazu ein, sich mit Literatur zu befassen, die über die Grenzen Deutschlands hinausreicht.

Als Spezialgast der Veranstaltung, die seit 2007 zum achten Mal stattfindet, liest bereits am Donnerstagabend um 19 Uhr der libanesische Schriftsteller Amin Maalouf im Institut français aus seinem Roman „Die Verunsicherten“, bevor die „Globale“ am Freitagabend mit den Gästen Sigrid Löffler und Saša Stanišic eröffnet wird (ebenfalls um 19 Uhr im Institut français).

In den folgenden neun Tagen geben sich dann jede Menge prominenter Schriftsteller die Klinken der unterschiedlichen Veranstaltungsorte in Bremen, Bremerhaven und Oldenburg in die Hand, darunter Juri Andruchowytsch, Kirsten Boie, Arnon Grunberg und Katja Petrowskaja. Mit den Büchern, aus denen während des Festivals gelesen wird, haben sich im Vorfeld der „Globale“ bereits Studentinnen und Studenten der Literaturwissenschaft an der Universität Bremen befasst – ihre Rezensionen zu insgesamt sieben Büchern lesen Sie hier.

Das komplette Programm der "Globale" finden Sie hier.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+