Kundgebung am Sonnabend Gegenwind für Putin und Lukaschenko

Nach der Friedenskundgebung eines linken Bündnis' am 9. Februar demonstrieren nun Ukrainer und Belarussen für Freiheit und Frieden in ihren Ländern - mit prominenter Bremer Unterstützung.
17.02.2022, 20:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Gegenwind für Putin und Lukaschenko
Von Joerg Helge Wagner

In der Ukraine droht immer noch eine Invasion russischer Truppen, und der belarussische Diktator Alexander Lukaschenko bietet Russland an, in seinem Land Atomwaffen zu stationieren. Vor diesem Hintergrund demonstrieren Ukrainer und Belarussen im Bremer Exil am Sonnabend erstmals gemeinsam vor der Glocke. Auf der Kundgebung, die um 14 Uhr beginnt, werden auch zwei prominente Bremer sprechen: Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff (CDU) und die Grünenpolitikerin Helga Trüpel, lange Europaabgeordnete und heute Vorsitzende der Europa-Union Bremen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren