Am 15. Kunstherbst im Haven Höövt nehmen 60 Aussteller aus ganz Deutschland und dem Ausland teil

Kunst in all ihren Facetten

Vegesack. „Kunst kennt keine Grenzen“ lautet in diesem Jahr das Motto des inzwischen 15. Kunstherbstes im Haven Höövt.
14.11.2015, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von DORIS FRIEDRICHS
Kunst in all ihren Facetten

Das Foto zeigt ein Bild von Eckhard Roth mit dem Titel „Licht im Fluss“. Der Berliner Künstler stellt seine Werke ebenfalls zum 15. Kunstherbst im Haven Höövt aus.

Eckhard Roth

„Kunst kennt keine Grenzen“ lautet in diesem Jahr das Motto des inzwischen 15. Kunstherbstes im Haven Höövt. Geschuldet sei das Thema den aktuellen politischen Geschehnissen in Europa, so Dieter Kock, der den Kunstherbst gemeinsam mit seiner Ehefrau Bärbel Kock vor Jahren ins Leben gerufen hat. Erwartet werden im Rahmen der Veranstaltung am 22. November etwa 60 Künstler aus Deutschland und den Nachbarländern. Die Hälfte von ihnen ist erstmals dabei.

„Bei der ersten Veranstaltung hätten wir nie gedacht, dass diese Ausstellung sich immer weiter entwickeln würde“, gesteht Bärbel Kock. Damals hatten sich nur Künstler aus Bremen und der näheren Umgebung angemeldet. Inzwischen ist der Kunstherbst weit über Bremens Grenzen hinaus bekannt. Schon im Frühjahr seien alle Ausstellungsplätze belegt gewesen, freut sich die Organisatorin.

Erwartet werden diesmal unter anderem der Künstler Jürgen Geier, Publikumspreisträger 2013, der seit langem mit maritimen surrealistischen Werken überzeugt. Ebenso wieder dabei ist der preisgekrönte Airbrush-Maler Frank-Martin Stahlberg aus Worpswede. Erstmals beim Kunstherbst vertreten ist dagegen Mechthild Wallrath-Karcher aus Kehl mit ungewöhnlichen Raku-Skulpturen und Darius Plutta aus Eschweiler mit besonderen Metall-Objekten. Freuen können sich die Besucher auch auf den niederländischen Pressefotografen Jelte Oosterhuis und den Fotografen Jan Pitt aus Stedum in Holland, dessen Motive vor allem alte Schiffe und Kähne zum Thema haben.

Und nicht zu vergessen die internationale schwedische Gruppe IASE (International Artists Society Europe) mit spezieller Malerei und Keramikobjekten. Besondere Aufmerksamkeit auf sich ziehen dürfte auch der Berliner Künstler Eckhard Roth mit seinen Lichtdarstellungen. „Manche Künstler, die von weiter her anreisen, kommen nicht nur für den einen Tag nach Vegesack, sondern für das ganze Wochenende und bringen auch noch ihre Familie mit“, erzählt Dieter Kock. Denn bei dem Event ginge es nicht nur ums Verkaufen, sondern auch ums Netzwerken und um das Kennenlernen der Künstler untereinander. Verkauft werde selbstverständlich dennoch.

Die Künstlerin Renate Ackermann aus Nossen in der Nähe von Dresden ist nach Meinung der Organisatoren das beste Beispiel dafür. Fünf ihrer Landschaftsbilder wechselten im vergangenen Jahr beim Kunstherbst den Besitzer.

Aber auch das Rahmenprogramm der Ausstellung im Einkaufszentrum kann sich sehen lassen. Eingeleitet wird die Veranstaltung ab 10.30 Uhr mit Musik von Björn Jentsch sowie einer Performance der Freien Kunstschule Bremen, Dependance Nord, und des Freizi Alt-Aumund. Auch das Statt-Theater ist mit einer Aufführung dabei, gefolgt von Begrüßungsworten der CDU-Bundestagsabgeordneten Bettina Hornhues und der Eröffnung durch Vegesacks Ortsamtsleiter Heiko Dornstedt. Lesungen im Kunstschaufenster und weitere musikalische Auftritte begleiten die Veranstaltung. Das Kunstschaufenster ist darüber hinaus Wahlstation für alle, die an der Publikumswertung für das „Beste Kunstwerk“ teilnehmen wollen. Kurz vor 17 Uhr, dem Ende des Kunstherbstes an diesem Sonntag, wird der Publikumspreis, gestaltet vom Glasveredler Jens Banerjee, durch den Vegesacker Jungen Jan Vielstich übergeben. Die Teilnehmer der Wahl haben ebenfalls die Chance, Preise zu gewinnen.

„Das Publikum des Kunstherbstes kommt auch von außerhalb Bremens“, sagt Dieter Kock. So hofft er diesmal auf ähnlich hohe Besucherzahlen, mehrere Tausend, wie bei den Veranstaltungen der vergangenen Jahre. Der Eintritt zum Kunstherbst ist frei. Die Gastronomie des Haven Höövt und das Parkhaus sind geöffnet.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+