Ausstellung in der Bürgerschaft

Kunst vom Erdener Treppchen

Was haben Bürgerschaft und Rathaus an diesem Donnerstag gemeinsam? Mindestens den Wein. Während am Morgen im Kaminsaal der neue Senatswein vorgestellt wurde, ging es am Nachmittag mit einer Ausstellung weiter.
02.05.2019, 19:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kunst vom Erdener Treppchen
Von Maren Beneke
Kunst vom Erdener Treppchen

Beim Besuch des ­Erdener Treppchens durch das Team von Werkstatt Bremen sind im vergangenen Jahr auch Kunstwerke entstanden.

Koch

Gleich zwei Mal Wein in Rathaus und Bürgerschaft, gleich zwei Mal im Mittelpunkt das Erdener Treppchen: Präsidentin Antje Grotheer hat am Donnerstagnachmittag die Ausstellung „Wein und Kunst im Erdener Treppchen“ eröffnet, die ab sofort in der Bürgerschaft zu sehen ist. Seit 2012 pachtet der Bremer Ratskeller einen Teil der Weinlage ­Erdener Treppchen an der Mosel. Jahr für Jahr fährt ein Team von Werkstatt Bremen dorthin, um die Trauben für den Senatswein zu ernten. 2018 ist die Weinlese durch das Kunstprojekt ergänzt worden, dessen Ergebnisse nun in der Ausstellung zu sehen sind.

Bereits am Morgen präsentierten Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD), Ratskellermeister Karl-Josef Krötz und Martinshof-Geschäftsführer Ahlrich Weiberg zudem den aktuellen Jahrgang des Bremer Senatsweines im Kaminsaal des Rathauses: einen Riesling Spätlese feinherb, eine fruchtsüße Riesling Auslese sowie eine edelsüße Riesling Trockenbeerenauslese. Letztere Variante ist nach Angaben der Senatskanzlei eine absolute Rarität: Ihre Flaschen werden ab jetzt für besondere Anlässe in der Schatzkammer des Ratskellers aufbewahrt. Die anderen beiden Weinvarianten sind ab sofort im Ratskeller sowie in den Verkaufsstellen des Martinshofes erhältlich.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+