Falscher Mann auf der Anklagebank Kurioser Freispruch am Bremer Amtsgericht

Ein 29-Jähriger steht wegen fahrlässiger Körperverletzung vor dem Amtsgericht. Sein Hund soll einen 55-Jährigen gebissen haben. Dies war tatsächlich der Fall. Doch der Prozess nimmt eine überraschende Wende.
03.11.2021, 17:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Kurioser Freispruch am Bremer Amtsgericht
Von Ralf Michel

Der Mann ist wegen fahrlässiger Körperverletzung angeklagt. Sein Hund soll zum wiederholten Male unangeleint unterwegs gewesen sein und jemanden gebissen haben. Trotzdem sitzt der 29-Jährige völlig entspannt im Gerichtssaal. Kann er offensichtlich auch: "Mein Mandant hat den Hund nicht ausgeführt und er ist auch nicht sein Halter", teilt sein Verteidiger mit. Mehr gebe es zu diesem Fall nicht zu sagen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren