Bremen-Östlichen Vorstadt

La Cocina de Salva

Spanische Atmosphäre können Gäste im neuen Restaurant La Cocina de Salva schnuppern. Hier wird spanisch gesprochen. Im La Cocina de Salva lernt der Gast die spanische Küche jenseits von Tortillas und Paella kennen, wobei es die hier natürlich auch gibt.
30.11.2015, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karina Skwirblies
La Cocina de Salva

Inhaber Salvador Rodriguez Vargas präsentiert spanische Küche.

Christina Kuhaupt

Spanische Atmosphäre können Gäste im neuen Restaurant La Cocina de Salva schnuppern. Salva heißt der Besitzer und Koch des Lokals. Mit einem Begleiter besuche ich es zur Mittagszeit. Hier wird spanisch gesprochen, auch die Bedienung ist Spanierin. Im La Cocina de Salva lernt der Gast die spanische Küche jenseits von Tortillas und Paella kennen, wobei es die hier natürlich auch gibt.

Wir nehmen in dem stimmungs- und stilvoll eingerichteten Restaurant Platz. Die Farben Dunkelrot, Schwarz und Weiß sind vorherrschend. Die zurückhaltende Bedienung bringt uns die Speisekarten. Es gibt täglich einen Mittagstisch mit Suppe oder Salat, einem Tagesgericht und einem Nachtisch für 10 Euro. Man kann auch nur das Tagesgericht für 5,90 Euro wählen.

Mein Begleiter möchte den dreigängigen Mittagstisch mit Salat probieren, ich bestelle frittierte Meeresfrüchte für 5,90 Euro. Die Bestellung gestaltet sich schwierig, denn die junge Dame kann sich kaum verständigen.

Das Tagesgericht sind Kartoffeln mit Hühnchen und Schweinerippchen, die Tagessuppe ist eine Nudelsuppe.

Im folgenden Verlauf geht alles drunter und drüber. Ich bekomme eine Nudelsuppe (5,90 Euro), die ich nicht bestellt habe. Gleich darauf kommen die Meeresfrüchte. Ich versuche die Nudelsuppe, die aus einer kräftigen Hühnerbrühe mit kleinen Nudeln besteht. Der Geschmack ist gut und unverfälscht. Bei den weiteren Speisen fehlen Kräuter, Gewürze und Soßen weitgehend.

Mein Begleiter kostet den frischen, knackigen Salat mit Blattsalat, Oliven, Tomaten, Avocados, Gurken und mehr. Als Dressing stehen Öl und Essig zur Verfügung. Im Essig schwimmen allerdings Fruchtfliegen.

Ich widme mich inzwischen den frittierten Meeresfrüchten. Sie sind vermischt mit gekochten Kartoffeln, Fenchel und einer fetten Brühe. Die Tintenfische und Muscheln sind sehr schmackhaft und reichlich. Zusammen mit dem Fenchel und den Kartoffeln eine wohlschmeckende Mischung, wenn auch zu fetthaltig.

1130_LOKALTERMIN_RKY

1130_LOKALTERMIN_RKY

Mein Begleiter erhält etwas später sein Hauptgericht. Optisch sieht es langweilig und pur aus. Kartoffeln, Schweinerippchen und Hühnchenfleisch, dazu Weißkohl. Alles ist lange gekocht, nahezu verkocht. Eine Soße oder Gewürze gibt es nicht.

La Cocina de Salva, Hamburger Straße 121, 28205 Bremen, Telefon 67 35 34 89. Getränkepreise: Kaffee 1,90 Euro, Wasser (0,2 l) 2 Euro, Softdrinks (0,2 l) 2,50 Euro, Bier (0,3 l) 2,90 Euro, Wein (0,2 l) ab 3,10 Euro.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+