Özdemir in Bremen Moorschutz: Landwirte in Niedersachsen fürchten Flächenverlust

Für den Klimaschutz sind nasse Moore besser als trockene. Für die Landwirtschaft sind mit der geplanten Wiedervernässung große Sorgen verbunden: Höfe, Weiden und auch Wohngebäude müssen verschwinden.
12.07.2022, 16:47
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Moorschutz: Landwirte in Niedersachsen fürchten Flächenverlust
Von Katia Backhaus

Für Heino Klintworth ist die Zukunft der Moore aus doppeltem Grund eine wichtige Angelegenheit: Zum einen, weil er einen Milchviehbetrieb auf trockengelegtem Moorboden betreibt. Und zum anderen, weil Teile der Gemeinde Armstorf im Landkreis Cuxhaven, deren Bürgermeister er ist, ebenfalls auf Moorflächen liegen. Klintworth will deshalb wissen: Wie soll das mit der Wiedervernässung der Moore gehen, was werden die Folgen sein? "Man kann die Leute ja nicht einfach umsiedeln", sagt er.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren