"Bontaglio"

Leckere Bio-Pizza mit edlen Zutaten

Im alten Polizeihaus Am Wall wird gewerkelt und umgebaut. Im Wall-Forum soll ein Baumhaus entstehen, um das rundherum Plätze für die umliegenden Restaurants geschaffen werden. Passend zum Umbau hat jüngst ein neues Restaurant in dem alten Gebäude aufgemacht. Eine Bio-Pizzeria namens "Bontaglio".
10.08.2015, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Karina Skwirblies
Leckere Bio-Pizza mit edlen Zutaten

Gerrit Kemper, Mitarbeiter im Bontaglio, präsentiert eine Pizza mit Büffelmozzarella und Parmaschinken.

Christina Kuhaupt

Im alten Polizeihaus Am Wall wird gewerkelt und umgebaut. Im Wall-Forum soll ein Baumhaus entstehen, um das rundherum Plätze für die umliegenden Restaurants geschaffen werden. Passend zum Umbau hat jüngst ein neues Restaurant in dem alten Gebäude aufgemacht. Eine Bio-Pizzeria namens Bontaglio, die eine typisch römische Pizza mit dem Namen Pizza al Taglio anbietet. Sie wird traditionell auf einem großen Blech gebacken und, zerteilt in kleine Stücke, mit der Hand gegessen.

Mit einem Begleiter suche ich das Bontaglio auf, das auf der stadteinwärts gerichteten Ecke des Gebäudes liegt. Das Lokal ist zur Mittagszeit sehr gut besucht. Hinter einem großen Tresen sind fünf Mitarbeiter damit beschäftigt, die Wünsche der vielen Gäste vor dem Tresen zu erfüllen. Alles ist sauber und einladend gestaltet, an Stehtischen haben Besucher auf Barhockern Platz genommen. Noch ist der Durchgang zu künftig 16 Plätzen im Forum geschlossen, darum staut sich an diesem heißen Tag im Bontaglio die Wärme. Wir reservieren uns schon einmal einen Platz vor dem Lokal, wo man auf recht unbequemen Barhockern, aber luftig sitzt.

An das Verfahren der Bestellung muss sich ein neuer Gast erst einmal gewöhnen. In der Auslage des Tresens liegen die neun verschiedenen Pizzen frisch zubereitet, aber noch kalt aus. Ein freundlicher Mitarbeiter schneidet mir zwei Stücke in meiner gewünschten Größe ab. Ich habe mich für eine Pizza mit Parmaschinken, Büffelmozzarella und Rucola entschieden. Sie wird mit Parmesan und Olivenöl verfeinert. Mein Kollege erhält eine Pizza mit Tomaten, angereichert mit passierten Tomaten, Meersalz und Pfeffer.

Die ausgewählten Stücke kommen in den Ofen. Außer unseren Varianten gibt es noch Pizzen mit Sardellen, Brokkoli und Oliven, mit Zucchini, Aubergine und Ricotta, Salsiccia, Kartoffel und Mozzarella und einige Zusammenstellungen mehr. Das Gemüse für die Gerichte erhält Bontaglio vom Naturkost Kontor Bremen. Die italienischen Spezialitäten bezieht Bontaglio direkt aus Italien. So kommt der Parmaschinken in Bioqualität aus der Lombardei, Meersalz aus Sardinien, das Mehl aus der Nähe von Verona. Das Besondere ist bei Bontaglio der Teig, er ist aus steingemahlenem Bio-Weizen- und Bio-Dinkelmehl und für einen Pizzateig relativ dunkel.

Die Zutatenliste hört sich nach ausgesuchter, hochwertiger Qualität an, und ich freue mich, als ich die beiden Pizzen entgegen nehmen kann. Bezahlt wird nach Gewicht. Meine Parmaschinkenpizza kostet je 100 Gramm 2,60 Euro, ich habe knapp 200 Gramm bestellt. Die Tomatenpizza kostet 1,50 Euro pro 100 Gramm, hier haben wir ein kleines Stück mit rund 150 Gramm bestellt. Zwar sind die Pizzen nicht groß, doch für eine kurze Mittagspause reicht es völlig und ist für ein Gericht in Bioqualität zudem preiswert.

Beide Pizzen sind dick belegt, der Teig ist relativ hoch. Der Parmaschinken ist etwas grau in der Farbe, er hat wohl schon eine Weile in der Vitrine gelegen. Dafür ist er reichlich vorhanden, wie auch der Rucola und der Büffelmozzarella. Der Geschmack überzeugt mich vom ersten Bissen an. Die Pizza ist frisch, der Rucola bringt eine saftige Variante ins Spiel, und der Schinken ist eine Delikatesse. Zusammen mit dem Mozzarella harmoniert die Kombination wunderbar.

Der Boden ist vom Geschmack ungewöhnlich. Er ist herber als gewohnt, es erinnert ein wenig an Ciabatta, also an dunkles Weißbrot. Es schmeckt vollwertiger als die übliche Pizza und hält beim Sättigungsgefühl, wie ich später feststelle, auch länger an. Mir sagt diese ungewohnte Pizza durchaus zu.

Mein Begleiter ist nicht so überzeugt. Er findet seine Tomatenpizza am Rand zu dick und in der Mitte zu matschig. Neben den Tomaten sind noch Zwiebeln, Paprika und einige Kräuter auf seiner veganen Pizza. Der Geschmack ist trotzdem eher fad, muss ich ihm beipflichten. Für eine angenehme Würze sind es zu wenig Zwiebeln, und das Meersalz und der Pfeffer sind ebenfalls sparsam dosiert.

Bontaglio, Am Wall 201, 28195 Bremen, barrierefrei. Getränkepreise: Espresso 1,80 Euro, Wasser (0,33 l) 2,40 Euro, Softdrinks (0,275 l) 2,90 Euro, Wein (0,2 l) ab 3,90 Euro.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+