Nach Rücktritt

Bremer Gesundheitsamt sucht neuen Leiter

Der Leiter des Bremer Gesundheitsamts ist zurückgetreten: Es gibt eine kommissarische Vertretung. Das Amt ist der Dreh- und Angelpunkt in der Corona-Pandemie, seit Jahren leidet es unter Personalmangel.
16.10.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Gesundheitsamt sucht neuen Leiter
Von Sabine Doll
Bremer Gesundheitsamt sucht neuen Leiter

Folke Becker hat das Gesundheitsamt seit 2019 geleitet, er ist zum 1. Oktober aus der Amtsleitung ausgeschieden.

Frank Thomas Koch

Gut zwei Jahre lang hat Folke ­Becker das Gesundheitsamt kommissarisch geleitet, seit vergangenem Jahr war er dessen Leiter. Nun gibt es wieder eine kommissarische Amtsleitung: Becker ist zum 1. Oktober zurückgetreten, wie die Gesundheitsbehörde bestätigt. „Herr Becker hat die Staatsrätin im September gebeten, ihn aus gesundheitlichen Gründen von der Leitungsfunktion zu entbinden. Er wird aber nach wie vor als Zahnarzt im Gesundheitsamt tätig sein“, sagt Lukas Fuhrmann, Sprecher von Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke).

Die kommissarische Leitung soll von einem Duo übernommen werden: der stellvertretenden Amtsleiterin Patricia Hamer und Abteilungsleiter Joachim Dullin, der Personalrat müsse noch zustimmen. Ob einer der Vertreter künftig die Leitung übernehmen soll, ist nicht klar. „Es handelt sich um keine zwingend dauerhafte Lösung“, so Fuhrmann.

Lesen Sie auch

Das Gesundheitsamt ist in der Corona-Pandemie der Dreh- und Angelpunkt bei der Bewältigung des Infektionsgeschehens. Dort wird die Arbeit der sogenannten Containment-Scouts, die Kontakte von Corona-Infizierten nachverfolgen, koordiniert. Das Gesundheitsamt ist außerdem dafür zuständig, entsprechende Maßnahmen bei Corona-Ausbrüchen etwa in Pflegeheimen, Krankenhäusern, Schulen, Kitas und anderen Einrichtungen anzuordnen und die Umsetzung zu überwachen.

Die Personalsituation, die schon vor der Pandemie angespannt war, hat sich in den vergangenen Monaten weiter zugespitzt. Becker hatte in einem Interview mit dem WESER-KURIER im April die Politik dazu aufgefordert, den öffentlichen Gesundheitsdienst personell zu verstärken.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+