Spielpraxis für A-Junioren Lesum nur 2:2 gegen Schlusslicht

Lesum. Nicht über ein enttäuschendes 2:2 (1:1)-Unentschieden gegen das Schlusslicht SV Werder Bremen IV kam der TSV Lesum-Burgdamm in der Fußball-Bezirksliga hinaus. Allerdings traten die Gastgeber wegen ihrer Verletztenmisere quasi mit dem letzten Aufgebot an.
26.04.2010, 23:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Marc Gogol

Lesum. Nicht über ein enttäuschendes 2:2 (1:1)-Unentschieden gegen das Schlusslicht SV Werder Bremen IV kam der TSV Lesum-Burgdamm in der Fußball-Bezirksliga hinaus. Allerdings traten die Gastgeber wegen ihrer Verletztenmisere quasi mit dem letzten Aufgebot an.

Zu den aus gesundheitlichen Gründen nicht spielfähigen Lesumer Akteuren gesellte sich auch noch der rotgesperrte Rudi Jäger. So musste Trainer Lothar Hohnhorst den Kader mächtig umbauen und ließ einige A-Jugendliche auflaufen. 'Sie sollen nach dem Rückzug der A-Junioren aus dem Ligabetrieb Spielpraxis bekommen. Vielleicht werden wir sogar im Pokalspiel gegen den SV Grohn am Mittwoch ähnlich verfahren', meinte Hohnhorst.

Lesum kam nur schwer in Tritt und geriet zunächst durch einen gut geschossenen, direkten Freistoß der Gäste sogar in Rückstand. Noch vor der Halbzeitpause schaffte Burak Aydin aber den Ausgleich, was auch Ausdruck der vermehrten Offensivbemühungen der Lesumer nach gut einer halben Stunde war. Das 1:2 fiel dann in der zweiten Halbzeit etwas überraschend, weil die Lesumer eigentlich schwungvoll und mit guten Vorsätzen aus der Kabine gekommen waren. 'Aber wir haben dabei das nötige Pressing vergessen', klärte Hohnhorst auf. Okan Simsek erzielte nach feiner Einzelleistung immerhin noch den erneuten Ausgleich, ein weiterer Lesumer Treffer wollte aber nicht mehr fallen. 'Damit muss man dann letztlich auch zufrieden sein', resümierte Lothar Hohnhorst.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+