Parlamentarische Anfrage Linke fragen nach Hells Angels

Welche Erkenntnisse hat der Bremer Senat zu dem neuen Treffpunkt der Hells Angels? Das wollen die Linken wissen und haben eine parlamentarische Anfrage zu den Aktivitäten der Rocker eingereicht.
30.07.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Linke fragen nach Hells Angels
Von Jan Oppel

Welche Erkenntnisse hat der Bremer Senat zu dem neuen Treffpunkt der Hells Angels in Bremen-Walle? Das will die Bürgerschafts-Fraktion der Linken wissen und hat eine parlamentarische Anfrage zu den Aktivitäten der Rocker eingereicht.

Die Linke befragt darin das Parlament zu Erkenntnissen über die neuen Nutzer des Lokals „Parzelle Eins“ an der Waller Straße und will über eine eventuelle Beteiligung von auswärtigen Personen bei der laufenden Renovierung informiert werden. Zudem soll sich der Senat dazu äußern, ob es für den Umbau, eine anschließende Nutzung, etwa als Gastronomie oder als Veranstaltungsraum, gewerberechtliche und baurechtliche Auflagen gibt.

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass sich die Hells Angels offenbar in dem ehemaligen Imbiss treffen. Die Zusammenkünfte hatten im Lauf der Woche auch die Aufmerksamkeit der Sicherheitsbehörden auf sich gezogen. Die Polizei kündigte verstärkte Kontrollen der Rocker an. Der Beirat in Walle will sich nach der Sommerpause in einer Sitzung mit dem Hells-Angels-Treffpunkt befassen (wir berichteten).

Rund 9300 Rocker haben sich in Deutschland laut Bundeskriminalamt in mehr als 600 lokalen Ablegern, den sogenannten Chapters, organisiert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+