Kneipenmeile „Auf den Höfen“ Linke kritisiert Baubehörde

Die Zwangsversteigerung des Areals "Auf den Höfen" hat die Linken-Fraktion zum Anlass genommen die Baubehörde zu kritisieren. "Es werde über 5000 Quadratmeter für elitäres, schickes Wohnen gesperrt“, so eine Sprecherin.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Linke kritisiert Baubehörde
Von Ralf Michel

Die Fraktion der Linken kritisiert die Baubehörde. Anlass ist die Zwangsversteigerung des Areals „Auf den Höfen“. „Mitten in einem der lebendigsten Quartiere Bremens werden über 5000 Quadratmeter für elitäres, schickes Wohnen gesperrt“, sagt Claudia Bernhard, wohnungspolitische Sprecherin der Linken.

Für die Stadtentwicklung sei das falsch. „Es wäre Sache des Bauressorts gewesen, diese Weichenstellung zu verhindern.“ Ohne politische Steuerung setzte sich in der Stadtentwicklung nur noch das durch, was am meisten Rendite abwirft. „Und das ist nun einmal hochpreisiges Wohnen für die, die es sich leisten können.“

Lesen Sie auch

Auch in den sozialen Medien ist die Versteigerung von „Auf den Höfen“ Thema. Auf der Facebook-Seite des WESER-KURIER zum Beispiel wird das angedachte Wohnkonzept der neuen Eigentümer fast durchweg kritisiert.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+