Suche nach Verletztem bleibt ohne Ergebnis

Lokführer will Aufprall bemerkt haben

Bremen. Ein Lokführer der Nordwest-Bahn will am Dienstagabend einen Aufprall an seiner Bahn bemerkt haben. Trotz einer groß angelegten Suchaktion ist niemand gefunden worden. Die Bundespolizei geht davon aus, dass niemand verletzt wurde.
06.08.2014, 07:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Lokführer will Aufprall bemerkt haben

Symbolbild

dpa

Ein Lokführer der Nordwest-Bahn will am Dienstagabend einen Aufprall an seiner Bahn bemerkt haben.

Laut Angaben der Bremer Polizei habe der Mann gegen 22.50 Uhr gemeldet, dass ihm auf der Bahnstrecke Ritterhude/Bremen-Burg etwas gegen den Zug gelaufen sei. Der Bahnführer ging zunächst davon aus, dass es sich dabei um eine Person gehandelt hat.

Daraufhin leitete die Polizei in Kooperation mit Mitarbeitern der Nordwest-Bahn, der Freiwilligen Feuerwehr Ritterhude und weiteren Rettungskräften eine groß angelegte Suche ein.

Neben den Einsätzkräften am Boden, wurde auch ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt. Auch am Mittwochmorgen, blieb die Suche erfolglos. "Wir haben die Suche mittlerweile eingestellt, da auch keine Gewebereste an der Bahn gefunden wurden", sagt ein Sprecher der Bundespolizei. (wkd)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+