Regelungslücken Kritik an geplanter Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen

In gut sechs Wochen soll die Impfpflicht für Beschäftigte in der Pflege gelten. Dagegen richtet sich mehr und mehr Kritik. Viele Fragen seien ungeklärt und die Pläne lückenhaft.
01.02.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Kritik an geplanter Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen
Von Marc Hagedorn

Die Einführung der Impfpflicht für Medizin- und Pflegepersonal ab dem 16. März sorgt für immer neue Probleme, offene Fragen und scharfe Kritik von mehreren Seiten. Eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung der Regelung werden die Gesundheitsämter in den einzelnen Ländern und Landkreisen spielen, die zum Beispiel Sanktionen gegen Pflegemitarbeiter aussprechen müssen, wenn diese sich nicht impfen lassen wollen.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren