Freiluftspektakel mit Mensch, Puppe!, Bremer Musikern und der Shakespeare Company Märchenhafte Kulisse im Liluba

Kann man sich ein schöneres Plätzchen für den Auftakt der Spielzeit vorstellen, als das Lichtluftbad auf dem Stadtwerder - kurz Liluba genannt? Wohl kaum! Die Spieler von Mensch, Puppe! aus dem Thea-terkontor verlegen ihre Bühne kurzerhand nach draußen. Mit dabei haben sie nicht nur Schneewittchen & Co, sondern auch Gäste aus der Bremer Musikszene und der Shakespeare Company.
18.08.2013, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Britta Kluth

Kann man sich ein schöneres Plätzchen für den Auftakt der Spielzeit vorstellen, als das Lichtluftbad auf dem Stadtwerder - kurz Liluba genannt? Wohl kaum! Die Spieler von Mensch, Puppe! aus dem Thea-terkontor verlegen ihre Bühne kurzerhand nach draußen. Mit dabei haben sie nicht nur Schneewittchen & Co, sondern auch Gäste aus der Bremer Musikszene und der Shakespeare Company.

Neustadt·Ostertor. Verwunschen wirkt sie, diese kleine grüne Oase nahe des Café Sand. Niemanden würde es überraschen, wenn in dem Schatten alter Bäume plötzlich ein paar Zwerge daherkämen oder versteckt hinter einer dichten Hecke Rumpelstilzchen sein Unwesen triebe. Zwischen rauschenden Blättern und üppig wachsendem Grün findet sich so manch idyllisches Plätzchen zum Träumen. Die perfekte Kulisse für das Sommermärchenfestival von Mensch, Puppe! aus dem Ostertor, das vom 22. bis 25. August in Kooperation mit Prießnitz in Bremen, Lagerhaus und Bremer Shakespeare Company im Lichtluftbad am Strandweg stattfindet. Besonders die großen Märchenfans dürfen sich freuen. Denn im Anschluss an die Abendvorstellungen erfüllt Musik den Bremer Nachthimmel. Am Sonnabend geben außerdem Schauspieler der Bremer Shakespeare Company Geschichten ihres Autors am knisternden Lagerfeuer zum Besten.

"Viele Erwachsene lieben Märchen", sagt Jeannette Luft, Mitglied des Mensch, Puppe!-Ensembles und Mitinitiatorin des Festivals. "Deswegen integrieren wir sie auch immer wieder in unser Abendprogramm."

Die Idee, unter freiem Himmel zu spielen, bekam die Schau- und Puppenspielerin bei einer Vorstellung des Blaumeier-Ateliers im Lichtluftbad. "Allein der Weg dorthin vom Viertel aus ist fantastisch", sagt sie. "Man besteigt die Fähre und befindet sich nur wenige Minuten später in der Natur." Dieser verwunschene Ort mitten in Bremen sei schon besonders, pflichtet ihr Ralf Winkelmann bei. Der Bremer Musiker, der in Schwachhausen wohnt und Vorsitzender des Fördervereins von Mensch, Puppe! ist, begleitet Jeannette Luft bei den Vorstellungen von "Schneewittchen" und "Aschenputtel" auf der Gitarre. Beim Sommermärchenfestival ist er mit Peter Müntel als Duo "Chalil" dabei.

In dem zauberhaften Ambiente des Lilubas präsentieren die beiden ihr Programm "Klezmer meets Klassik". Gemeinsam mit dem Akkordeonisten Florian Oberlechner untermalt er außerdem am Sonnabend auf der Gitarre die Geschichten am Lagerfeuer, die von einigen Schauspielern der Shakespeare Company vorgetragen werden. "Man braucht nicht viel, um im Lichtluftbad ein märchenhaftes Ambiente zu schaffen", sagt Ralf Winkelmann. "Die hohen Bäume, die Nischen und die schöne Natur genügen eigentlich schon als Bühne."

Trotzdem hat Jeannette Luft natürlich all ihre Figuren und Requisiten im Gepäck. "Mein Schneewittchen ist eine Handpup-pe", sagt sie, "die Geschichte wird frei nach den Brüdern Grimm erzählt." In der Rahmenhandlung dreht sich alles um die Prinzessin Othilie, die sich weigert, zu heiraten. Mit dem Hofmusiker Gregor, gespielt von Ralf Winkelmann, flieht die Prinzessin in ihr Spielzimmer und öffnet ihr Märchenbuch mit der Geschichte vom Schneewittchen.

Begleitet wird das Figuren-Theaterstück von bekannten Volksliedern, wie "Der Mond ist aufgegangen" und "Wenn ich ein Vöglein wär". Das "Aschenputtel" knüpft mit seiner Rahmenhandlung dort an. Prinzessin Othilie sei nun verheiratet. Glücklich zwar, aber Sehnsucht nach ihren Märchen habe sie trotzdem", schmunzelt Jeannette Luft, die ihre Ausbildung zur Schau- und Puppenspielerin an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin absolvierte. Welch ein Glück, dass Othilie ihr Märchenbuch wiederfindet und prompt bei Aschenputtel und ihren bösen Stiefschwestern landet.

Ach wie gut, dass niemand weiß ... Wer sich nicht mehr erinnert, wie noch gleich das kleine Männlein hieß, welches Stroh zu Gold verspinnen kann, sollte sich gleich am Donnerstag ins Lichtluftbad aufmachen. Dann bringt Leo Mosler "Rumpelstilzchen" als klassisches und vor allem komisches Handpuppenstück auf die Freilichtbühne. Das Quartett "Café Brunnette", das schon des Öfteren im Theaterkontor bei Mensch, Puppe! zu Gast war, lässt den Sommerabend anschließend mit Jazzklassikern, Swingballaden und Musette sanft ausklingen.

Die romantische Umgebung des Lilubas sei einfach perfekt geeignet für das Sommer-Märchenfestival, sind sich Jeannette Luft und Ralf Winkelmann einig. Natur und Kultur passen selten so reizvoll zusammen. Deswegen wünschen sie sich neben ganz vielen großen und kleinen Märchenliebha-bern im Publikum vor allem auch gutes Wetter. "Zwar finden bei schlechtem Wet-ter die Aufführungen im überdachten Be-reich statt", sagt Jeannette Luft, "aber wir hoffen natürlich, dass das Bremer Wetter sich von seiner schönsten Seite zeigt – mit lauen Abenden, einem klaren Sternenhim-mel und einer magischen Atmosphäre für Musik, märchenhafte Wesen und Geschichten."

Sommermärchenfestival im Lichtluftbad, Strandweg 105, auf dem Stadtwerder: Donnerstag, 22. August, 20.30 Uhr Rumpelstilzchen, im Anschluss Café Brunnette. Freitag, 23. August, 20.30 Uhr Schneewittchen, im Anschluss Duo Chalil. Sonnabend, 24. August, 16 Uhr Rumpelstilzchen und 20.30 Uhr Aschenputtel, im Anschluss Shakespeares Geschichten am Lagerfeuer mit Musik von Florian Oberlechner und Ralf Winkelmann. Sonntag, 25. August, 16 Uhr Schneewittchen. Preise Nachmittagsvorstellung: Kinder fünf Euro/Erwachsene acht Euro, Einlass ab 15 Uhr. Abendvorstellung: zehn Euro, Einlass ab 19.30 Uhr. Karten unter Telefon 79478292, werktags von 10 bis 12 Uhr, sowie per E-Mail an karten@menschpuppe.de.

Märchenhafte Kulisse im Liluba

Freiluftspektakel mit Mensch, Puppe!, Bremer Musikern und der Shakespeare Company

Zitat:

"Viele Erwachsene

lieben

Märchen."

Puppenspielerin Jeannette Luft

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+