Offenbar Treppe hinuntergestoßen Mann am Bahnhof schwer verletzt

Als am Mittwochabend ein 32-Jähriger eine Treppe am Bremer Hauptbahnhof hinabstürzt, glaubt die Polizei zunächst an einen Unfall. Doch der Mann wurde offenbar angegriffen, als er einer Frau helfen wollte.
18.05.2015, 15:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Als am Mittwochabend ein 32-Jähriger eine Treppe am Bremer Hauptbahnhof hinabstürzt, glaubt die Polizei zunächst an einen Unfall. Doch dann sagte ein Zeuge aus, dass der Mann zuvor einer jungen Frau beigestanden habe, die von "einer Gruppe Südländer" bedrängt worden sein soll.

Er sei laut Polizeibericht angegriffen worden und schließlich gegen 21.30 Uhr die Treppe zwischen den Bahngleisen 5 und 6 hinabgestürzt. Nahezu bewusstlos blieb er liegen und zog sich schwere Kopfverletzungen zu.

Ein Standbetreiber und Mitarbeiter der Bahnschutzgesellschaft leisteten erste Hilfe. Ein Rettungswagen war im Einsatz. Der 32-Jährige wird weiter stationär behandelt und ist nicht vernehmungsfähig.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen schwerer Körperverletzung. Zeugenhinweise werden erbeten unter Telefon 0421-162 995 erbeten. (wk)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+