Unbeteiligter mischt sich in Einsatz ein

Mann greift Polizisten an der Schlachte an

Als die Bremer Polizei am Donnerstag zwei der sexuellen Nötigung Verdächtige kontrollieren wollte, eskalierte die Situation. Ein Unbeteiligter schritt ein, beleidigte die Beamten und griff sie an.
05.06.2020, 15:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mann greift Polizisten an der Schlachte an
Von Max Seidenfaden
Mann greift Polizisten an der Schlachte an

Bei der Kontrolle der beiden Tatverdächtigen an der Schlachte mischte sich ein Unbeteiligter ein.

Björn Hake

Bei einem Einsatz an der Bremer Schlachte hat ein 27-Jähriger am Donnerstagabend Polizisten attackiert. Nach Angaben der Polizei waren die Einsatzkräfte gegen 21.50 Uhr zur Schlachte gerufen worden, weil eine Frau sexuell belästigt worden sein soll. Sie gab an, von einem Mann, der in Begleitung eines anderen Mannes war, umarmt und festgehalten worden zu sein. Zwei Zeugen kamen ihr zu Hilfe, benachrichtigten die Polizei und beschrieben die Täter. Als die Polizei kurz darauf zwei Männer an der Schlachte kontrollierte, versuchte einer der Männer, die Beamten zu schlagen. Der Mann wurde fixiert und zu einer Wache gebracht. Die Ermittlungen wegen sexueller Nötigung dauern an.

Während des Einsatzes gegen die beiden dunkelhäutigen Tatverdächtigen mischte sich ein 27-Jähriger ein, der zuvor an einem Tisch in einem Lokal gesessen hatte. Er beschimpfte die Beamten mit einem Hinweis auf den bei einem brutalen Polizeieinsatz in den USA ums Leben gekommenen Afroamerikaner George Floyd als Nazis und Rassisten. „Mehrere Versuche, beruhigend auf den 27-Jährigen einzuwirken, scheiterten“, teilte die Polizei mit. Auch bei der Feststellung seiner Identität zeigte er sich unkooperativ und beleidigte und bedrohte die Einsatzkräfte. Als diese ihn zu einer Wache bringen wollten, attackierte er die Polizisten und spuckte sie an, sodass er fixiert und einem eine Spuckschutzhaube aufgesetzt wurde. Ihn erwartet ein Verfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+