Während einer Kontrolle Güterzug erfasst Bahnmitarbeiter am Bremer Hauptbahnhof

Ein Bahnmitarbeiter ist am Dienstagvormittag während einer Kontrolle von Bahnanlagen unweit des Bremer Hauptbahnhofs von einem Güterzug erfasst worden.
30.08.2022, 13:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von rab

Ein 51 Jahre alter Mitarbeiter der Deutschen Bahn ist am Dienstagvormittag bei einem Unfall in der Nähe des Bremer Hauptbahnhofs schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann von einem durchfahrenden Güterzug erfasst. Er erlitt schwere Beinverletzungen, teilt die Polizei mit.

Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizeiinspektion Bremen kontrollierte der DB-Mitarbeiter mit einem Fernglas die Oberleitungen der mehrspurigen Gleisanlagen in Höhe der Eisenbahnbrücke über der Bremer Parkallee. Der 51-Jährige trug eine Warnweste, stand aber zu dicht neben dem Gleis und wurde von dem Güterzug zur Seite geschleudert. Der 39-jährige Lokführer spürte einen Schlag an der Lok, konnte den Mann jedoch im toten Winkel des hohen Führerstandes nicht sehen. Er leitete bei einer Geschwindigkeit von 40 Stundenkilometern eine Schnellbremsung ein und leistete Erste Hilfe bis zum Eintreffen der Feuerwehr- und Rettungskräfte. Warum der 51-Jährige zu dicht am Gleis stand, ist noch unklar, so die Polizei. Der Lokführer erlitt einen Schock und wurde abgelöst. Der 1570 Tonnen schwere Güterzug – beladen mit Zellulose – war auf der Fahrt von Schweden nach Italien.

Der Bahnverkehr in Richtung Hannover und Osnabrück wurde von 10.07 bis 11.23 Uhr unterbrochen. Es verspäteten sich zahlreiche Züge.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+