Marwa-El-Sherbini-Platz Tür am Gedenkpavillon fehlt

Die Mitglieder des Sozialausschusses des Beirats Östliche Vorstadt trafen sich nicht wie üblich im Sitzungssaal, sondern dieses Mal am Marwa-El-Sherbini-Platz im Steintor. Und das hatte seinen Grund.
15.01.2023, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Matthias Holthaus

Auch die Tür gehörte zum Gedenkpavillon am Marwa-El-Sherbini-Platz, Humboldtstraße/Ecke Fehrfeld, doch nun ist diese Tür nicht mehr Teil des umgestalteten Trafohäuschens. Zwar gibt es weiterhin eine Tür, doch diese zeigt sich nicht mehr mit einer Tafel mit Erklärungen zur Nutzung des QR-Codes für weitere Informationen und mit den Konterfeis von Mehmet Kubasik und Ahmet Sarlak. Mehmet Kubasik wurde 2006 in Dortmund Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU), Ahmet Sarlak starb 2002 an Messerstichen, die ihm ein Neonazi während eines Stadtfestes in Sulzbach zugefügt hatte.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren