Mihai Munteanu erhält das erste Sparkassenstipendium Mathematik für Jacobs-Studierende

Mathematische Talente sollen gefördert werden

Grohn. Mihai Munteanu, Mathematikstudent im ersten Semester an der Jacobs University, hat das erste mit 21600 Euro dotierte Sparkassenstipendium Mathematik erhalten. Der 19-jährige Rumäne ist damit der erste Empfänger der von der Sparkasse Bremen gestifteten Auszeichnung, mit der in Zukunft jährlich mathematische Nachwuchstalente an der Jacobs University gefördert werden sollen. Übergeben wurde der Preis auf dem Universitätscampus von Professor Heiko Staroßom, Mitglied im Vorstand der Sparkasse Bremen, im Rahmen der Veranstaltung "Förderung mathematischer Talente: Global denken, lokal handeln".
06.12.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Marina Köglin

Grohn. Mihai Munteanu, Mathematikstudent im ersten Semester an der Jacobs University, hat das erste mit 21600 Euro dotierte Sparkassenstipendium Mathematik erhalten. Der 19-jährige Rumäne ist damit der erste Empfänger der von der Sparkasse Bremen gestifteten Auszeichnung, mit der in Zukunft jährlich mathematische Nachwuchstalente an der Jacobs University gefördert werden sollen. Übergeben wurde der Preis auf dem Universitätscampus von Professor Heiko Staroßom, Mitglied im Vorstand der Sparkasse Bremen, im Rahmen der Veranstaltung "Förderung mathematischer Talente: Global denken, lokal handeln".

"Die Sparkasse Bremen sieht in der Nachwuchsförderung in Sachen Mathematik eine besonders wichtige Aufgabe, da mathematisches Können eine wertvolle Basis für viele Bereiche der Wissenschaft, aber auch des alltäglichen Lebens ist", so Heiko Staroßom anlässlich der Verleihung. Durch die Förderung von Studierenden wolle man junge Spitzentalente über einen längeren Zeitraum unterstützen und "vor allem auch talentierten Nachwuchs aus dem Ausland erreichen."

Mihai Munteanu überzeugte die fünfköpfige Jury als einer der erfolgreichsten Mathematikstudenten auf dem Jacobs-Campus. Seine mathematische Begabung habe sich bereits seit frühester Schulzeit immer wieder in ausgezeichneten Wettbewerbsplatzierungen in internationalen Wettkämpfen gezeigt.

Darüber hinaus war auch sein soziales Engagement sowohl für seine Kommilitonen als auch für wohltätige Organisationen wie das Rote Kreuz ausschlaggebend für die Vergabe des Stipendiums.

Der 19-Jährige hat erst im Herbst dieses Jahres sein Studium an der Jacobs University aufgenommen. Auch Dierk Schleicher, Mathematikprofessor an der Jacobs University und Jury-Vorsitzender, freut sich über das neue Stipendium: "Nicht zuletzt seit der 50. Internationalen Mathematik-Olympiade vor zwei Jahren entwickelt sich Bremen zunehmend zu einem Leuchtturm in der regionalen wie internationalen Mathematik-Talentförderung."

Beispiele dafür seien die Gründung des Vereins "Mathematik in Bremen" mit seiner regionalen Talentförderung für Schülerinnen und Schüler und die "International Mathematical Summer School" im Rahmen des "European Campus of Excellence", die 2011 erstmals für Nachwuchstalente aus aller Welt an der Jacobs University veranstaltet wurde. Die gezielte Förderung von Spitzentalenten wie Mihai mache zum einen die Jacobs University, zum anderen den Bildungsstandort Bremen besonders attraktiv für begabte Nachwuchsmathematiker aus aller Welt, so Schleicher weiter.

Rund 150 Gäste nahmen an der Veranstaltung "Förderung mathematischer Talente: Global denken, lokal handeln" teil, unter ihnen rund 100 Lehrer und Schüler, Unterstützer der Bremer Initiativen zur Förderung mathematischer Talente und Wim Berkelmans, Vorsitzender der Internationalen Mathematical Olympiad Foundation.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+