Längsanordnung der Flächen an der Sonneberger Straße hat Doppeleffekt Mehr und längere Parkplätze

Gartenstadt Vahr. Wer jüngst durch die Sonneberger Straße gefahren ist, dem wird aufgefallen sein, dass die Fahrbahn etwas schmaler als früher ist. Immer mehr Parkplatzsuchende und Falschfahrer haben das Amt für Straßen und Verkehr (ASV) dazu veranlasst, die Parkplätze an der Sonneberger Straße schräg anzuordnen.
29.06.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Annica Müllenberg

Wer jüngst durch die Sonneberger Straße gefahren ist, dem wird aufgefallen sein, dass die Fahrbahn etwas schmaler als früher ist. Immer mehr Parkplatzsuchende und Falschfahrer haben das Amt für Straßen und Verkehr (ASV) dazu veranlasst, die Parkplätze an der Sonneberger Straße schräg anzuordnen.

Vorher konnten die Autofahrer in der breiten Einbahnstraße rechts und links parken. „Wir haben auf Wunsch des Beirates die Situation in der Straße verändert. Es herrscht dort ein sehr hoher Parkdruck. Durch die Längsanordnung wird Platz gewonnen“, erklärt Martin Stellmann vom ASV.

Beim Ausparken kommt es nun auch mal zu Wartezeiten, weil die Fahrbahn durch die Längsparkplätze etwas eingeengt wurde. „Es gab immer wieder Falschfahrer in der Sonneberger Straße. Die neue Anordnung wirkt diesem Problem entgegen“, sagt Martin Stellmann. Die sehr langen Markierungen der schrägen Parkplätze ermöglichen auch größeren Fahrzeugen das Parken. Andererseits machen sie deutlich, dass es sich um eine Einbahnstraße handelt. „Die Sonneberger Straße ist stark befahren, und es gibt viel Gewerbe. Für diese Fahrzeuge müssen ebenfalls Parkmöglichkeiten vorhanden sein“, betont Martin Stellmann.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+