Polizei Bremen Mehrere Zwischenfälle nach Pokalfinale

Bremen. Nach der Niederlage von Werder Bremen im Pokalfinale musste die Polizei am späten Sonnabend gleich mehrfach eingreifen. Enttäuschte Fans liefen über die Hochstraße am Breitenweg, veranstalteten ein Fußballspiel auf der Sielwall-Kreuzung und warfen mit Flaschen um sich.
16.05.2010, 11:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Nach der Niederlage von Werder Bremen im Pokalfinale musste die Polizei am späten Sonnabend gleich mehrfach eingreifen. Enttäuschte Fans liefen über die Hochstraße am Breitenweg, veranstalteten ein Fußballspiel auf der Sielwall-Kreuzung und warfen mit Flaschen um sich.

Mehr als 10.000 Fußballfans hatten sich auf dem Domshof versammelt, um das Pokalfinale auf Großbildleinwand zu verfolgen. Zunächst blieb laut Polizeibericht alles friedlich, doch als Werder erst 0:3 und dann sogar 0:4 zurück lag, veränderte sich die Stimmung. Einige Fans fingen am Rande der Veranstaltung Schlägereien an, meldet die Polizei.

Als das Spiel vorbei war, zogen etwa 100 Fans Richtung Hauptbahnhof und besetzen dort die Kreuzung Breitenweg, heißt es weiter. Plötzlich seien etwa 30 Personen auf die Hochstraße geklettert. Das war laut Polizei sehr gefährlich, da dort reger Verkehr herrschte. Die Polizei sperrte die Hochstraße und belegte die Fans mit einem Platzverweis.

Auch am Rembertiring gab es laut Polizei Probleme. Etwa 100 Jugendliche warfen dort mit Dosen und Flaschen um sich, auch auf Polizisten. Die Beamten setzen Schlagstöcke und Reizgas ein und trieben die Gruppe so auseinander. Drei Personen wurden in Gewahrsam genommen.

Am Sielwall wollten etwa 150 Fans das obligatorische Fußballspiel veranstalten. Doch die Polizei nahm ihnen drei Mal den Ball weg. Laut Polizeibericht war ab Mitternacht Ruhe in der Stadt. (bib)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+