Hastedter planen Fest zum 150-jährigen Bestehen und suchen für eine DVD noch Fotos und historische Dokumente Mit dem Männerturnverein fing alles an

Hastedt. Manche Ereignisse werfen lange Schatten voraus. So auch das große Jubiläumsfest, das der Hastedter Turn- und Sportverein von 1861 (HTSV) im August dieses Jahres feiern will. Am 20. August startet die Sportwerbewoche, in der sich die verschiedenen Abteilungen vorstellen und zum Schnuppern einladen. Am Sonntag, 27. August, steigt dann der eigentliche Festakt in der Sporthalle am Jakobsberg, Hastedter Osterdeich 225.
07.03.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karin Osmers

Hastedt. Manche Ereignisse werfen lange Schatten voraus. So auch das große Jubiläumsfest, das der Hastedter Turn- und Sportverein von 1861 (HTSV) im August dieses Jahres feiern will. Am 20. August startet die Sportwerbewoche, in der sich die verschiedenen Abteilungen vorstellen und zum Schnuppern einladen. Am Sonntag, 27. August, steigt dann der eigentliche Festakt in der Sporthalle am Jakobsberg, Hastedter Osterdeich 225.

Ein Hastedter Politiker konnte als Festredner gewonnen werden, Bürgerschaftspräsident Christian Weber (SPD) hat gerne seine Teilnahme zugesagt. Bis es so weit ist, trifft sich ein rühriges Vorbereitungsteam, um alles gut zu planen. Dazu gehören der Vereinsvorsitzende Günther Müller, der Heimatforscher Wilhelm D. Rathjen, Jörg Esser, der Sohn des früheren Vorstandsmitglieds Karlheinz Esser, sowie Sven Wessel, dessen Vater Werner ebenfalls ein verdientes HTSV-Mitglied ist.

Natürlich feilen auch die Abteilungsleiter aller Sparten am Programm. Die Organisatoren haben sich als besonderes Erinnerungsstück an das Jubiläum und die vergangenen 150 Jahre überlegt, eine Jubiläums-DVD herauszubringen. Dafür brauchen sie noch jede Menge Fotomaterial aus dem Vereins- und Stadtteilleben oder andere Stücke wie Wimpel, Urkunden oder Zeugnisse. Es gibt zwar schon einige Fotos wie die von der alten Turnhalle am Neuen Weg, von den Kickern von 1920, vom Turnausflug nach Uphusen 1925 oder von Grete Wiebking mit den Turnkindern während des Zweiten Weltkrieges. Wer in seinem Privatarchiv etwas aufstöbert, der kann im Vereinsheim anrufen.

Der HTSV zählt neben der Alt-Hastedter Kirche zu den ältesten Institutionen im Ortsteil. Als der Sportverein gegründet wurde, war Hastedt trotz der Industrialisierung immer noch ein Dorf, wie Wilhelm Rathjen erzählt.

Mit der wachsenden Bevölkerung sei auch der Gemeinschaftssinn gewachsen. So sind es damals vor allen Dingen die Zigarrenmacher, die am 22. August 1861 den Turnverein "MTV", Männerturnverein, aus der Wiege heben, wie es in einer Notiz im "Courier an der Weser" zu lesen war. So sind im zweiten Jahr nach der Gründung von 23 Mitgliedern 14 Zigarrenmacher. Im Oktober 1885 wird der Grundstein für eine Turnhalle gelegt, ein halbes Jahr später feiern die Hastedter die Einweihung. Der MTV zählte da bereits 340 Mitglieder, wie es in der Chronik verzeichnet ist.

1897 wächst die Konkurrenz in der Nachbarschaft mit dem Arbeiterturnverein, der später seinen Namen in "Vorwärts Hastedt" ändert. 1902 wird Hastedt in die Stadt Bremen eingegliedert, der Männerturnverein tauft sich in Hastedter Männerturnverein, HMTV, um und jetzt können auch Mädchen und Frauen dort turnen. Acht Jahre später schließt der Verein mit dem Landwirt Hinrich Meyer einen Pachtvertrag für den Turn- und Spielplatz am Jakobsberg, wo noch heute die Geschäftsstelle und das Vereinsheim zu finden sind. "Vorwärts Hastedt" gewinnt derweil zwischen 1916 bis 1931 sieben Mal die Bremer Fußball-Meisterschaft. Während des Zweiten Weltkriegs wird "Vorwärts" verboten und 1944 wird die HMTV-Halle bei einem Bombenangriff zerstört.

Nach dem Krieg schließen sich 1947 die "Roten" vom Arbeiterturnverein und die "Blauen" vom HMTV zusammen - und das ist die Geburtsstunde des heutigen HTSV. Seitdem machen mal die Fußballer, mal die Eishockeyabteilung, immer mal wieder die Turner, die Volleyballer oder die Kegler und vor allem die Handballerinnen von sich reden.

Kontakt unter Telefon 44 87 75. Mehr über den HTSV und seine Abteilungen im Internet unter www.htsv-bremen.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+