Auf der Brücke vor Gustav-Deetjen-Tunnel

Betrunken und unter Drogen: 32-Jähriger schießt am Bremer Hauptbahnhof in die Luft

Die Polizei hat am Mittwochnachmittag in der Bremer Theodor-Heuss-Allee einen 32 Jahre alten Mann festgenommen, der zuvor am Hauptbahnhof mit einer Gaspistole in die Luft geschossen hat.
09.09.2020, 17:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Betrunken und unter Drogen: 32-Jähriger schießt am Bremer Hauptbahnhof in die Luft
Von Michael Rabba
Betrunken und unter Drogen: 32-Jähriger schießt am Bremer Hauptbahnhof in die Luft

Die Polizei hat am Mittwoch einen 32-Jährigen festgenommen, der am Bremer Hauptbahnhof mit einer Gaspistole in die Luft geschossen hat. (Symbolbild).

Björn Hake

Ein 32-Jähriger hat am Mittwochnachmittag auf der Fußgängerbrücke vor dem Gustav-Deetjen-Tunnel mit einer Pistole in die Luft geschossen und damit einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Wie die Polizei mitteilt, beobachteten Passanten um 14.45 Uhr, wie ein Mann auf der Fußgängerbrücke mit einer Pistole hantierte und Schüsse in die Luft abgab. Da zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es sich um eine scharfe Waffe handelte, rückte die Polizei mit mehreren Streifenwagen an.

Die Einsatzkräfte konnten den Pistolenschützen und seinen gleichaltrigen Begleiter in der Theodor-Heuss-Allee stellen und festnehmen. Die Waffe, eine Gaspistole, wurde bei ihm aufgefunden und beschlagnahmt. „Der 32 Jahre alte Mann stand deutlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss“, heißt es im Bericht der Beamten. Ihn erwarten Anzeigen wegen einer Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten und wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+